Internet 2 Go – geht das schneller?

Es ist wieder einer dieser Tage an dem ich in aller Frühe im Zug sitze, mich auf einen Platz am Fenster mit Tisch freue und hoffe, dass der Hotspot im ICE läuft.
Nein tut er nicht. doch. nein. ein bisschen.

Also entweder tröpfeln jetzt die Daten über ICE Hotspot rein oder über EDGE.
Ein stabiles VPN ist unter diesen Umständen nicht drin und der Hotspot draußen.

Bleibt noch der persönliche Hotspot, aber Surfen über EDGE ist wirklich keine schöne Geschichte. Irgendwie muss man das doch beschleunigen können.

Idee: SOCKS Proxy mit Kompression über SSH
Man braucht:
Halbwegs stabile Mobilfunkverbindung
SSH Server
Putty

Erfahrung: Solange die Mobilfunkverbindung nicht länger abreißt, als das Timeout der SSH Verbindung, ist es gut nutzbar.

Wie konfiguriert man das nun?
Die Option für Kompression befindet sich bei Putty im Einstellungsbaum der Verbindung unter Connection->SSH: „Protocol Options“ -> Enable compression.

putty_compress
Den SOCKS5 Proxy hat Putty eingebaut, unter Connection->SSH->Tunnels:
SourcePort z.B. 1080, Destination bleibt leer, Haken bei Dynamic& Auto

putty_dynamic

Nächster Schritt: Firefox->Einstellungen->Erweitert->Netzwerk->Proxy->SOCKS
localhost und 1080 eintragen & externer DNS aktivieren

firefox_proxy

Spass:
Speedtest ausprobieren, mit SOCKS (mit 4G)

speedtest

Speedtest ohne SOCKS

speedtest_ohne

Wie man sieht kann man damit völlig unsinnige Ergebnisse produzieren.
Lediglich die Pingzeiten passen ganz gut.

Zusammenfassung:
Hauptsächlich ist es eine Spielerei, gefühlt gehen textlastige Webseiten und E-Mails schneller. Ob das nun an der Kompression, den flotteren DNS Abfragen dank Unbound oder anderen Effekten liegt kann ich nicht sagen.

Optimierungsmöglichkeiten:
Für den Testaufbau habe ich einen vorhandenen SSH User genutzt, der über pageant mit key keine Eingabe für den Verbindungsaufbau braucht.
Das bietet die Möglichkeit eines schnellen Wiederaufbaus nach Verbindungsverlust.
Will man das dauerhaft, vielleicht auch für interessierte Freunde, einbauen lohnt es sich einen extra User anzulegen, der nur die SOCKS Möglichkeiten nutzen darf und sonst nichts.
Einige Hinweise dazu finden sich im Ubuntu Forum.