Neuer Radsatz, anderer Abrollumfang

Situation: Am Auto sollen Räder mit größerem Abrollumfang angebracht werden. Das könnte dazu führen, dass der Tacho zu wenig km/h anzeigt. Will oder muss man das prüfen kann es kompliziert werden, denn nicht alle Fahrzeuge messen an der angetriebenen Achse. Hier haben viele Prüfstände ein Problem, denn gemessen werden muss bei 60km/h.

Auf der Suche nach einer Firma, die diese Leistung für ziemlich viele Fälle anbietet landet man dann eventuell bei dieser hier für den Raum Hamburg: Friedrich Marx GmbH & Co. KG – Kosten: ca. 100€

Für einfachere Fälle existieren auch Prüfmöglichkeiten bei Kruse Car Service (~50€) und Siemoneit Racing

In Rostock besteht die Möglichkeit bei der Firma Kienzle Argo GmbH (ca. 100€)

Falls hier jemand drüberstolpert und noch weitere Kontakte im Großraum Hamburg hat, gerne einen Kommentar da lassen – danke!

Update
01.06.2017 – Möglichkeit für Tachoprüfung in Rostock hinzugefügt

Führerschein und Anhänger – Was braucht wer?

Kurz und knapp die Fakten:
Mit zGM ist die zulässige Gesamtmasse gemeint, diese stehen in den Papieren von Zugfahrzeug und Anhänger und haben nichts mit der tatsächlichen Beladung zu tun.
Zulässige Stützlasten, Anhängelasten und Gesamtzugewicht sind technische Daten die hier nicht betrachtet werden.

  • Jeder, der einen normalen PKW Führerschein hat ( Klasse B ), darf seit 19.01.2013 bis 3,5t zGM des Gespanns fahren.
  • Bis 4.250kg zGM des Gespanns kann man mit Fahrerschulung erreichen -> B96
  • Bis 3.500kg zGM des Anhängers kann man mit BE fahren.
  • Alles darüber nur noch mit C1E

Für Führerscheine, die vor dem 19.01.2013 erteilt wurden gelten evtl. einige Einschränkungen nicht.

 

Wie tankt man eigentlich ein Elektroauto?

Hoffentlich nicht so wie eines mit Verbrennungsmotor!

Warum?
Weil einem vielleicht die Haltbarkeit seines Akkupakets am Herzen liegt, denn dieses bleibt umso länger fit umso schonender es geladen wird. Dauerhaltbarkeit von Li-Io

„Wie tankt man eigentlich ein Elektroauto?“ weiterlesen

Apache2: ServerToken und ServerSignature abschalten unter Ubuntu 14.04. LTS

Abweichend zu den meisten Tutorials die ich auf die Schnelle gesehen habe finden sich die relevanten Einträge zum Abschalten hier:
sudo -inano /etc/apache2/conf-enabled/security.conf

Folgende Einträge sollten dann wie nachfolgend abgeändert sein:

ServerTokens ProdServerSignature Off

Abschließend Config neu laden

service apache2 reload

Fail2Ban – Unban per Fail2Ban-Client: Kleine Kommandozeilen Referenz

Situation: Neben ein paar hundert nervigen Bots hats auch das eigene Gedächtnis erwischt und zu dattrigen Fingern kommt auch noch ne klemmende Tastatur. Jedenfalls benötigt da jemand wieder Zugang zum Blog, also was macht man?
Die aktuellen Filter bekommt man mit:
fail2ban-client status

Ausgabe könnte dann so aussehen:
Status|- Number of jail: 8`- Jail list: apache-noscript, postfix, ssh-ddos, apache, wordpress, ssh, apache-overflows, dovecot

Okay der passende Filter ist schonmal dabei, nun braucht man noch die korrekte IP Adresse. Entweder ist der Filter so nett, dass er für existente User ne Mail rauswirft oder man fragt sein auskunftfreudiges WordPress Plugin.
Im Zweifelsfall muss man sich durch die Logs wühlen – dort wird dann hoffentlich der Username mitgeschrieben ansonsten braucht man vom betroffenen User die Uhrzeit.
cat /var/log/fail2ban.log |grep wordpress

Und so nimmt man den Ban raus:
fail2ban-client set wordpress unban 1.2.3.4

Update: Fail2Ban Log ergänzt

Vaduzz Mail Service – BETA / Umzug

Worum gehts?
Der bisherige Vertrag für vaduzz.de läuft im Sommer aus, damit fallen auch die Mailadressen und die bereitgestellte Technik im Hintergrund weg. Warum das? Der Vertrag ist X Jahre alt und wird nicht mehr angeboten, es gibt KEINE Übernahmemöglichkeiten durch den Betreiber, wir müssen so oder so von Hand alle Postfächer umziehenDeadline ist 30.06.2016!

Wie geht es weiter?
Generell gilt: vaduzz.de bleibt bestehen!
Was mit den E-Mail Adressen passiert hängt von DIR ab!

Was passiert wenn ich keine Meldung bekomme?
Die alten E-Mails gehen verloren!
Neue Mails werden abgewiesen, die Adresse existiert dann nicht mehr!

Option A
Es besteht nur noch die nackte „Adresse“, alle dort ankommenden Mails werden zu einem Postfach (einer anderen Adresse/anderem Anbieter) umgeleitet. Hier bietet sich der sehr gute, werbefreie aber kostenpflichtige Service (inkl. Umzugsservice) von mailbox.org  an. Ab 1€ pro Monat!

Option B
Du bekommst ein Postfach auf meinem Mailserver, allerdings im GEGENSATZ zu jetzt ohne Garantie auf Datenerhalt.
Das heißt: Ich mache keine Backups und wenn der Server abraucht sind alle E-Mails weg. Du musst dich also SELBST um Backups kümmern.
Für diese Variante beträgt der Unkostenbeitrag 15€ pro Jahr.
Dafür gibts:
– 5GB Postfachgröße
– Spamfilter
– Webmail
– 100GB Cloudspeicher (per Owncloud)
– ne eigene .de Domain (solange noch frei =) )

Die Geschichte
Ursprünglich liefen sowohl die vaduzz.de Homepage als auch die E-Mails über einen einzigen Serververtrag. Dabei liefen auf dem angemieteten virtuellen Server die Homepage und über das zentrale E-Mailangebot die Vaduzz Mail Postfächer. Seit ca. 2008 wurde die Homepage zusammen mit extra Diensten wie ein TS3 Server, WordPress als Multi-Domain Installation und spätere Leistungen wie eine Owncloud Instanz auf einen leistungsfähigeren Tarif / virtuellen Server umgestellt.
Während diese Dienste durch den vollen Zugriff auf alle Daten leicht umgezogen werden können, verblieben die Mails der Einfachheit (und der Faulheit des Admins) halber auf dem alten Vertrag.
Da dieser Vertrag nun mittlerweile nicht mehr verlängert werden kann bleibt also nur eine neue Lösung (siehe oben).

Und jetzt?
Bisher haben immer mal wieder ein paar von euch gespendet.
Das hat sehr geholfen, ich finde es allerdings fairer wenn sich alle beteiligen, die den Service auch nutzen!

der Cardes,
Stand: 09.06.16

Lizenz des Beitragsbildes

Wake on Lan (WoL) ab Windows 8 aktivieren

Falls man sich nach einem Update von Windows 7 auf 8 oder neuer wundert, dass Wake on Lan nicht mehr funktioniert obwohl sich im BIOS nichts geändert hat:

Microsoft hat hier eine Änderung vorgenommen, die laut TechNet Artikel für möglichst geringen Stromverbrauch sorgen soll. Also Achtung! Ändert man das wie im Artikel beschrieben, steigt der Ruhestromverbrauch.

Die Vorgehensweise in Kurzform:

  • Systemsteuerung öffnen
  • Energieeinstellungen auswählen
  • Links im Menü: „Auswählen was beim Drücken des Netzschalters passieren soll“
  • Unter „Einstellungen für das Herunterfahren“ die Option „Schnellstart aktivieren (empfohlen)“ abwählen.

Update 26.01.:

Eine weitere Option ist die Auswahl der Geräteeigenschaften der Netzwerkkarte im Gerätemanager. Dort kann man falls vorhanden unter Energiedaten sehen welche Wakeups unterstützt werden. Weiterhin sollte man im Reiter Energieverwaltung die Option „Gerät kann den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren“ auswählen. Zum Schluss bleibt noch die Kontrolle der Werte unter „Erweitert“ die je nach Treiber bzw. Hersteller der Netzwerkkarte unterschiedlich benannt sind.

Lizenz des Beitragsbildes

Teamspeak – Token generieren per Telnet

Situation: Weder Serveradmin Passwort noch ServerToken zu Hand.

Lösung Teil 1: neues Serveradmin Passwort setzen

Server anhalten (z.B: per ./stop.sh)

Linux:
./ts3server_startscript.sh start
serveradmin_password=<span style="color: #3366ff;"><strong>deinPa$$wortH1er</strong></span>

Windows:
1. Eine Verknüpfung auf ts3server_win64.exe (oder ts3server_win32.exe) erstellen
2. Eigenschaften der Verknüpfung ändern: „Ziel“ wird ergänzt um serveradmin_password=<span style="color: #3366ff;"><strong>deinPa$$wortH1er</strong></span>
3. Einmalig Server mit dieser Verknüpfung starten

Lösung Teil 2: ServerToken erzeugen

1. Per Putty (Windows) oder telnet (Linux) unter 127.0.0.1 Port 10011 anmelden
2. Anmelden als serveradmin
login client_login_name=serveradmin client_login_password=<span style="color: #3366ff;"><strong>deinPa$$wortH1er</strong></span>
3. virtuellen Server auswählen, ggf. mit „serverlist“ prüfen welcher der richtige ist.
use 1
4. neues Token erstellen
tokenadd tokentype=0 tokenid1=6 tokenid2=0

Lizenz des Beitragsbildes

Der Kontrolleur und seine Gehilfen gegen den Fehlerteufel

Oder wie das mit den Steuergeräten ist, die sich Sensorsignale anschauen müssen.

Der Mensch ist ein komisches Wesen.

Irgendwann muss er mal losziehen und etwas tun, sonst knurrt der Magen. Das kann schon lästig werden also wird in der Zwischenzeit Energie gespart wo es geht.
Beim Auto nennt man das Effizienz, beim Mensch Faulheit. „Der Kontrolleur und seine Gehilfen gegen den Fehlerteufel“ weiterlesen

Na endlich!

Die Damen und Herren der Marketingabteilung aller großen Mobilfunkanbieter sind sich ja scheinbar einig: Neukunden >> Bestandskunden.
Also wechsel ich fröhlich immer mal wieder den Anbieter wenn es an der Zeit ist, sich einen dieser tollen tragbaren Computer zu leisten, der zufällig auch telefonieren kann. Und jedesmal Drittanbietersperre nicht vergessen. Es sollte ein Opt-in geben!

Aus aktuellem Anlass: Urteil zu Drittanbieterrechnungen

Lizenz des Beitragsbildes

Update 04/2017: Unglaublich: der neue Vertrag hat tatsächlich die Drittanbietersperre drin, nun fehlt nur noch das diese unsägliche Datenautomatik verschwindet. Ansonsten empfinde ich 30€ für 7GB LTE als fair, auch wenn die Preise gerne weiter sinken dürfen.